Frohe Weihnachten

Brief zum Jahreswechsel 2017-2018 im pdf-Format

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Zum Jahreswechsel blickt man oft auf Ereignisse des abgelaufenen Jahres zurück.Der Juni 2017 stand für Bröckel und Wiedenrode wieder ganz im Zeichen des Schützenfestes! Es fanden 6 Übungsabende zur Vorbereitung auf unser Schützenfest mit Musik und großer Beteiligung aller Bataillone statt.

Dabei wurden viele Kilometer durch die Ortschaften mit Musik und Gesang marschiert, die Königseiche gepflanzt, restaurierte Scheiben angebracht, manche Höfe überquert und sich hervorragend auf das Schützenfest eingestimmt.

Schön war auch der Gottesdienst bei bestem Wetter am Sonntag vor dem Schützenfest mit toller Beteiligung unter den Kastanien neben unserer Kirche im Freien.
Das war der Startschuss und das Schützenfest 2017 konnte kurz darauf beginnen.
Und war es nicht ein tolles Fest? 4 Tage wurde fröhlich und ausgelassen gefeiert und alles verlief „Gott sei Dank“ friedlich. Beeindruckend war wieder einmal die hervorragende Beteiligung aller Bataillone und der gesamten Bevölkerung von Jung und Alt, Alteingesessen und Neuzugezogenen!

So-406
Schützenfest in Bröckel und Wiedenrode, ein richtiges Dorfgemeinschaftsfest.
Nicht ein Verein in grauen Uniformen prägt das Bild, sondern die Gemeinschaft.
Freude, Fröhlichkeit und Unbeschwertheit mit einem Schuss Tradition und Bodenständigkeit schweißt hier alle zusammen. Das ist alle 3 Jahre der Moment, wo echte Dorfgemeinschaft entsteht, wächst und erneuert wird.

Und es kamen einige erschwerende Dinge und Aufgaben auf uns alle zu!
Am Donnerstag, Tag der Schützenfesteröffnung, wurde nachmittags durch den Sturm der Festplatzaufbau und die Girlanden im Dorf ramponiert, sogar Bäume fielen um. In kürzester Zeit waren viele Helfer spontan dabei und boten ihre Hilfe an. Zur Eröffnung des Festes war vieles repariert und wieder aufgebaut, somit konnte das Schützenfest
beginnen. Das wir dann am gleichen Abend ein weiteres Mal zeigen mussten welches Durchhaltevermögen wir bei unserem Schützenfest haben, war uns da noch nicht bewusst! In Wiedenrode gab es auf dem Marsch ein Gewitter und reichlich Regen, alle waren nass bis auf die Haut. Nein, es hat keiner aufgegeben, der Marsch wurde bis zu Linnewehs Hof fortgeführt! Danach wurde im Feuerwehrgerätehaus mit toller Musik gefeiert und gesungen. Somit konnten wir uns in Wiedenrode mit den Bataillonen, Musikern und Gästen geschlossen am späten Abend verabschieden und auf
den Rückweg nach Bröckel machen, völlig durchnässt, aber komplett!
Am Sonntag, unserem Umzugstag, gab es ebenfalls weitere Schauer die zu überstehen waren. Auch hier zeigten alle Teilnehmer unseres Schützenfestes, ob Bataillone, Umzugsteilnehmer, Frühstückshelfer, Spielleute, Festplatzbetreiber,
Feuerwehren, Zuschauer und viele mehr, dass der Spaß und die Freude bei diesem Fest so groß ist und auch diese Geschehnisse mit toller Einsatzbereitschaft und Motivation bewältigt wurden!

Das war eine großartige Leistung von euch allen beim Schützenfest 2017!
Die Zeitungen schrieben nach dem Fest:
„Die Schützengesellschaft Bröckel- Wiedenrode feiert nur alle 3 Jahre ihr Schützenfest
– dann aber richtig“!
„Ausnahmezustand in Bröckel und Wiedenrode“!
„Das Fest hat den Charakter eines Bürgerfestes der Dorfgemeinschaft“!
„Bröckel feiert fünf Stunden Straßenparty“!
Wenn man bedenkt, dass viele Schützenfeste nur noch in einem kleinen Vereinskreis ohne großen Rummel und Zuschauer stattfinden, sind wir, das junge Komitee, sehr stolz auf die tolle Beteiligung. Die Gesamtteilnehmerzahl der Festschleifen und Tanzbänder auf dem Festzelt war beim Schützenfest 2017 großartig! Gemessen an der
Einwohnerzahl ist unser Schützenfest Bröckel und Wiedenrode das Größte weit und breit!zuheben sind unsere Jugendlichen! Die Einsatzbereitschaft des 1. und 2. Bataillons beim Aufbau und Schmücken der Straßen und Plätze sowie das Durchhaltevermögen beim Schützenfest bis zum Montagmorgen sind überragend!
Wir können sehr froh und stolz auf unsere Jugend aus Bröckel und Wiedenrode sein!

Und der Ablauf beim bunten Festumzug – Umzug zentral im Ort mit Begegnungsstrecke
(es war eine Partymeile) – großer Umzugsstopp auf dem Festplatz und Party auf dem Festzelt—unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger und Familien mit kleinen Kindern konnten bequem vom Festplatz/Festzelt zuschauen – Abschluss des Umzuges auf dem Festplatz/Festzelt — Essen und Trinken -sanitäre Anlagen – verkehrssichere Strecke – es wurde von allen dankbar angenommen!

Wir wollen heute einfach Danke sagen! Danke allen Helfern und allen Aktiven,
sei es im Komitee, 1. und 2. Bataillon, Landwehrregiment, Putzgeschwader, Lustige Omis und Kriegsgericht.
Danke an alle Festschleifen-Käufer. Danke allen Umzugsteilnehmern.Danke für den schönen Königswagen.
Danke an alle Frühstückshelfer. Danke an alle großen und kleinen Spender. Danke dem Schießsportverein.
Danke an die vielen Spielleute, den Festwirt, die Standbetreiber und die Schausteller. Danke an die Nachbarn.
Danke an Bürgermeister und Samtgemeindebürgermeister, den Rat und die Verwaltung.
Danke an den Landkreis Celle. Danke an den Kirchenvorstand, Danke an die Feuerwehr,
die Forstgenossenschaft, die Polizei, das Rote Kreuz und all die, die wir hier vergessen haben aufzuzählen.

Wir wünschen Ihnen bzw. Euch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue  Jahr, bleibt gesund und munter!

Und: Hoolt wisse ole Bräuckel´sche Aart!

Bernd Schäfer                                  Dieter Rühmkorf                      Henning Meyer
Oberst der Schützengesellschaft    Ehem. Majestät (2014-2017)   Seine Majestät von 2017

Für die Vorplanung hier der Schützenfesttermin 2020:
2020 feiern wir unser Schützenfest von Donnerstag, 16. bis Sonntag, 19. Juli !